Warum ein Schimmelspürhund

Da hätte lange niemand nachgeschaut!

Gesundheit

 

Schimmelpilze gehören zu den wichtigsten Innenraumallergenen

 

Dass Wohnungen von Schimmel befallen sind, ist keine Seltenheit. Oft ist dies auch nicht zu übersehen. Einer Untersuchung der Arbeitsgruppe Raumklimatologie der Uni-Klinik Jena zufolge ist fast jeder zehnte Haushalt betroffen. Der Mieterbund schätzt ebenfalls, dass bis zu drei Millionen Wohnungen Probleme mit Feuchtigkeit haben. Schimmel ist auch nicht auf alte oder schlecht gebaute Wohnungen beschränkt. Selbst Neubauten können verschimmelt sein und es müssen Maßnahmen dagegen getroffen werden. Dies betrifft aber oft nur den Fall, dass der Schimmel sichtbar ist. Meistens ist schon Schimmel in der Wohnung vorhanden, ohne dass er zu sehen ist und es wird erst nach ihm gesucht, wenn bereits gesundheitlichen Probleme aufgetreten sind.

 

Wer regelmäßig unter Schnupfen, Bronchitis, geröteten Augenschleimhäuten, Müdigkeit oder Kopfschmerzenleidet, sollte die Wohnung auf Schimmelbefall untersuchen lassen. Laut Deutschem Allergie- und Asthmabund leiden etwa sechs Prozent der Deutschen an Schimmelpilzallergien. Schon ein Aufenthalt von einigen Minuten in einem mit Schimmel belasteten Raum kann im Extremfall zu einem allergischen Anfall führen. Vor allem Kinder und Allergiker entwickeln häufig sporenbedingtes Asthma. Es kann aber noch schlimmer kommen: Schimmelpilze verursachen Infektionen, vor allem bei Menschen, deren Immunsystem sowieso geschwächt ist, etwa alte und kranke Menschen. Auch Säuglinge sind wegen ihres noch unreifen Immunsystems anfällig für Pilzinfektionen. Ekzeme auf der Haut und Pilzwucherungen am äußeren Gehörgang können durch Schimmelpilze hervorgerufen werden. Besonders gefährlich und schwierig zu behandeln ist eine Infektion der Lunge durch eingeatmete Schimmelpilze beziehungsweise ihre Sporen.

 

Ein Schimmelspürhund kann einen versteckten Schimmelpilzbefall ausfindig machen uns so helfen ihr Gesundheit zu schützen.

 

Mit  Auszügen aus Focus-Online vom Freitag den  27.08.2010,  von FOCUS-Online-Autor Volker Lehmkuhl



Mieten oder der Kauf einer Immobile

 

Sie möchten eine Wohnung oder ein Haus kaufen, oder sie planen in ein anderes Mietobjekt umzuziehen? Sind sie sicher, dass diese Immobilie Schimmelfrei ist?


Sichtbarer Schimmelbefall ist meist nur die Spitze des Eisberges. Mehr als 85% der Schimmelbelastungen in Gebäuden sind nicht sichtbar! Sie bleiben verborgen, im Putz, unterm Teppich, hinter Tapeten und Wandverkleidungen, unterm Estrich und hinter Möbeln. Fragen sie doch einmal einen Monteur für Küchen, hinter wie viel abgebauten Küchen er Schimmel findet? Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Alt- oder Neubau handelt.

 

Der Kauf einer Immobilie ist oft die größte Investition, welche eine Privatperson tätigt. Möchten sie wirklich ihr Geld in eine „Schimmelbude" investieren? Oder möchten sie den ganzen Aufwand eines Umzugs, für den Einzug in eine mit Schimmel belastete Wohnung aufbringen?

 

Sie können dem Vermieter oder Verkäufer vertrauen, oder sich Gewissheit verschaffen, in dem sie die Wohnung durch einen Schimmelhund untersuchen lassen. Sally ist es egal, ob schadhafte Stellen überstrichen wurden oder der Schimmel nicht sichtbar ist. Sie sucht und findet zu fast 100 % den versteckten Schimmel.



Hier finden Sie uns:

Baubiologie May
Im Tal 15
86825 Bad Wörishofen

 

Telefon: +49 (0)8247 332613

Fax:       +49 (0)8247 332617

Mobil:     +49 (0)152 55949310

Hunde 10% NK

Sally in den Medien

TV-Allgäu
Sally - Der Film